Zu Besuch bei der Landgang Brauerei in Hamburg

Am vergangenen Samstag nahm ich an einer Brauereiführung bei der Landgang Brauerei (ehemals Hopper-Bräu) in Hamburg-Bahrenfeld teil. Hier entstehen Craftbiere wie „Helle Aufregung“, „Weizheit“ und „Dunkle Macht“.

Darstellung des Brauprozesses im Sudhaus

Gut gelaunt begrüßte uns Biersommelier Robert zur Brauereiführung. In einer kurzen Einführung erklärte er, wie Gründer Lars Großkurth auf einer Europatour seine Leidenschaft für Craft Beer entdeckte. So kam es, dass Lars in Berlin einen Craft-Beer-Store eröffnete.  Eine weitere Reise, diesmal in die USA, brachte Lars schließlich dazu eine Brauerei zu gründen. Mit Sascha Bruns war schnell ein Brauer gefunden und so starten die beiden ihr Craft-Beer-Abenteuer.

Für uns ging es weiter ins Sudhaus. Hier erklärte uns der Sommelier wie die Landgang-Biere entstehen und welche Rohstoffe dabei eingesetzt werden. Die Prozesse in dem 30-Hektoliter-Kessel wurden angerissen und auch die Funktion des Läuterbottichs

Mit der „Hop-Gun“ wird der Hopfen in das Bier „gestopft“

wurde erklärt. Voller Stolz präsentierte Robert dann die sogenannte „Hop-Gun“, mit der der Hopfen in das Bier gestopft wird.

Anschließend wurde noch die Abfüllanlage gezeigt und erläutert, ehe es zum gemütlichen Teil überging: dem Tasting. Zu allen verkosteten Bieren erzählte Robert Wissenswertes zum Bierstil und zur Entstehung der jeweiligen Sorte.

Nach der Brauereibesichtigung ging ich noch an die Bar, die in der Brauereihalle untergebracht ist. Hier wollte ich mir noch einen der legendären „Hopper-Dogs“ gönnen. Leider wurden diese am Besichtigungstag nicht angeboten. Dafür gab es dann aber lecker Grünkohl.

Statt der üblichen Hopper-Dogs gab es heute an der Bar leckeren Grünkohl

Fazit: Ob Ihr um die Ecke wohnt oder zu Visite in Hamburg seid, ein Besuch bei der Landgang Brauerei lohnt sich immer. Egal ob Ihr eine Führung bucht oder es Euch einfach an der Bar gemütlich macht.

 www.landgang-brauerei.de

 Beerenweg 12, Hamburg

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*